• +49 64 65 / 91 38 48
  • info@tl-consult.de

Unternehmensverkauf

Vertrauen ist die Basis des Erfolgs

Unternehmensverkauf

Die Entscheidung zum Verkauf des eigenen Lebenswerks kann nur der Unternehmer, oft auch im Familienkreis, treffen.
Für die Durchführung dieser Entscheidung benötigt man strukturiertes Vorgehen, Zeit und sehr gute Marktkenntnisse.
Ein professioneller Partner mit sehr guter Transaktionserfahrung spart Zeit und Nerven, während sich der Unternehmer um das eigentliche Geschäft kümmern kann.

service-img

Das erste Gespräch

Sprechen wir unverbindlich über Ihre Vorstellungen und Ziele. Können wir diese gemeinsam umsetzen oder macht es Sinn, dass wir Ihnen Alternativen aufzeigen?

service-img

Die Vorbereitung der Transaktion

Die Darstellung des Unternehmens im Verkaufsprozess mit einer gewissen Neutralität und Seriosität erhöht den Erfolg des Verkaufs. Ein Kaufnteressent, dem eine nachvollziehbare marktgerechte Bewertung mit Kaufpreisangabe vorgelegt wird, gibt dem Verkäufer zurecht einen Vertrauensvorschuss.  

service-img

Die Interessentensuche

Kaufinteressenten gibt es viele. Doch wichtig sind qualifzierte Kontakte und Diskretion. Wir verfügen über mehr als 2.500 geprüfte Kaufnteressenten in der con|cess Datenbank und Unternehmensbörse. Das sind Existenzgründer (MBI), strategische Investoren, Family Offces und Beteiligungsgesellschaften.  

service-img

Der Verkaufsprozess

LOI, DD, SPA etc. sind für uns keine fremden Begriffe. Wir sprechen aber lieber über eine Absichtserklärung, die Prüfung des Unternehmens und den Kaufvertrag. Wir kennen auch die Fallstricke im Prozess und bringen Moderationserfahrung, Taktgefühl, aber auch eine notwendige Härte...

service-img

Die Übergabe

Vertragsabschluss, die Zahlung des Kaufpreises und die Übergabe des Unternehmens beenden in der Regel die Transaktion. Fragen kommen trotzdem auch auf Verkäuferseite immer wieder auf. Selbstverständlich stehen wir Ihnen auch im Nachgang noch zur Verfügung.

service-img

Ihre Vorteile

Unsere Professionelle Begleitung und Transaktionserfahrung schont die Zeitreserven des Unternehmers. Er kann sich um sein originäres Geschäft kümmern. Unser Netzwerk bietet außerdem gute Kontakte zu erfahrenen Juristen, Lösungsanbietern aus dem Bereich der Pensionsverpfichtungen und sonstigen Spezialisten.

…führen wir gemeinsam zum gegenseitigen Kennenlernen. Wir stellen uns vor und erklären Ihnen ausführlich unsere Herangehensweise in der Unternehmensnachfolge und geben Ihnen (je nach erhaltener Freigabe anonym) Transaktionsbeispiele von abgeschlossenen Projekten.
Oft können wir auch schon eine Einschätzung zu Ihrem Unternehmen und den Verkaufschancen geben und selbstverständlich erläutern wir Ihnen unser transparentes erfolgsbezogenes Vergütungsmodell.
Wir möchten, das Sie wissen, worauf Sie sich einlassen und wer Ihr Partner für den Firmenverkauf ist. Sie haben für die gesamte Dauer des Projektes einen Ansprechpartner, der das Exposé erstellt, die Unternehmensbewertung durchführt und den Nachfolgeprozess federführend moderiert.

Ihr persönlicher Ansprechpartner ist in der Regel Ihr regionaler con|cess Partner. Wenn Sie bedenken haben, dass dieser bei Ihnen im Unternehmen bekannt ist, empfiehlt er Ihnen auch gerne einen Kollegen.

Auf ein Wort noch: DISKRETION – Für uns eine Selbstverständlichkeit, erfahren Sie mehr darüber im Bereich „Ihre Vorteile“

… sollte gewissenhaft mit sach- und fachverstand erfolgen. Wir erstellen ein Exposé, eine Unternehmensbewertung und ein anonymes Kurzprofil. Sie erhalten eine auf Ihr Unternehmen ausgerichtete Anforderungsliste. Da diese Unterlagen auch später in der Due Diligence eine wesentliche Grundlage bilden, geben wir uns nicht mit Bilanzen und BWA zufrieden, sondern verlangen weitreichende Informationen. Denn wir wollen Sie schon jetzt auf Fragen von Kaufinteressenten und deren Beratern vorbereiten, die diese in der Due Diligence stellen werden.

Das Exposé gibt Auskunft über gesellschaftsrechtliche Verhältnisse, Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, Produkte und Finanzzahlen. Kundendaten und andere sensible Informationen werden anonymisiert dargestellt. Die Bewertung erstellen wir nach aktuellen geprüften Standards, mit denen wir Ihnen einen marktgerechten Unternehmenswert berechnen.

Der Unternehmer kennt damit den zu erwartenden Kaufpreis. Die Diskussionen mit dem Kaufinteressenten sind in der Folge humaner (anderes Wort), da auch dieser die Kaufpreiserwartungen des Verkäufers kennt. Er kann sich vorbereiten und sogar das Exposé samt Bewertung als Grundlage für seine Finanzierungsgespräche nutzen. Damit gehen wir sehr gut vorbereitet auf die Suche nach Kaufinteressenten.

…erfolgt diskret und anonym. Wir führen ein Matching in unserer eigenen Datenbank mit über 2.500 geprüften Kaufinteressenten durch, stellen das Verkaufsobjekt anonym in mehrere einschlägige Unternehmensbörsen ein und führen auch Direktansprachen von potentiellen Unternehmenskäufern durch.

Wer kauft Unternehmen?

Strategische Investoren
Unternehmen, die sich regional, im Umsatz, im Produktportfolio, der Technik (anderes Wort) erweitern wollen oder auch eine Diversifizierung anstreben. Strategen sind oft bereit einen höheren Kaufpreis zu zahlen, da sie in der Folge auch von Synergien profitieren.

Existenzgründer (MBI)
Typische MBI sind Führungskräfte aus mittelständischen Unternehmen oder Konzernen, die mit einem Unternehmenskauf eigenes Vermögen aufbauen wollen. Sie sind bereit, entsprechende Verantwortung zu tragen und bringen sehr gute Führungsfähigkeiten mit. MBI haben nicht immer ein hohes Eigenkapital, dass sie in die Finanzierung mit einbringen können, aber auch dafür haben wir und auch gute Banken Lösungen, mit denen man eine Hebelwirkung erzielen kann.

Beteiligungsgesellschaften und Family Offices
Diese Käufergruppe investiert eigenes oder fremdes Kapital. Es sind nicht nur die „gefürchteten“ Finanzinvestoren, viele haben auch einen strategischen „Built a group“ Ansatz. Teilweise sucht man in einer Branche, teilweise diversifiziert man. Mittlerweile gibt es viele kleine gute Beteiligungsgesellschaften, die von 2 bis 3 unternehmerisch denkenden Personen geführt werden. Diese finanzieren die Unternehmenskäufe mit eigenem Kapital und einem Anteil von Fremdkapital (Banken und privaten Investoren). Beteiligungsgesellschaften bringen hohe analytische Kompetenzen mit, sind strukturiert und zielorientiert.

…ist die zentrale Phase eines Unternehmensverkaufs und mit Sicherheit auch die emotionalste.

Wir sprechen mit dem Kaufinteressenten über harte Fakten wie z.B. den Kaufpreis und den Übergabestichtag sowie über Garantien, die er fordert. Wir sprechen aber auch über weiche Faktoren, die Überleitung auf den neuen Inhaber, oftmals wird eine Beratungsphase danach gewünscht. Wir prüfen das präzisierte Kaufangebot, den Letter Of Intend (LOI), bereiten die Due Diligence vor und begleiten diese. Wenn es um die Ausformulierung eines Kaufvertrages geht, empfehlen wir erfahrene Anwälte, die spezialisiert auf Unternehmenskaufverträge sind. Natürlich prüfen wir die Vertragsänderungen und erläutern Ihnen die Folgen der einzelnen Passagen.

Diese Phase ist deswegen so emotional, weil hier oftmals ein Verhandlungsspielraum aufgebaut wird. Der Käufer bewegt sich im Kaufpreis im unteren Bereich und fordert weitreichende Garantien. Der Unternehmensverkäufer fordert einen hohen Kaufpreis und will nur in geringem Ausmaß haften. Ein guter M+A Berater erklärt beiden Seiten, die Sicht des jeweils anderen. Hier ist hohe Moderationskompetenz, aber auch eine klare Interessenvertretung des eigenen Mandanten gefordert.

…sollte nun noch eine Formalität sein. Der Käufer zahlt den Kaufpreis und die entsprechenden Eintragungen im Handelsregister werden vorgenommen. Der Verkäufer verabschiedet sich auf eine Weltreise…. Nein, dies gab es schon, aber es ist nicht die Regel.

Der Verkäufer verpflichtet sich in der Regel zu einer ordentlichen Übergabe an den Käufer und arbeitet diesen oder den neuen vom Käufer gestellten Geschäftsführer ein. Oftmals suchen Käufer und Verkäufer auch gemeinsam einen neuen Geschäftsführer. Dies ist der Fall, wenn Beteiligungsgesellschaften oder manchmal auch Strategen das Unternehmen kaufen. Man hat geeignete Geschäftsführer nicht unbedingt vorrätig (anderes Wort) und möchte auch vor der Vertragsunterzeichnung nicht schon einen Manager verpflichten. Oft freut sich ein Käufer, wenn der nun Alt-Unternehmer eine beratendes Funktion im Unternehmen übernimmt.

…bei Beauftragung eines spezialisierten M+A Partners sind

  • Professionelle Beratung und Begleitung.
  • Der Unternehmer kann sich weiterhin auf die Leitung seiner Firma konzentrieren.
  • Der Unternehmensverkauf bekommt Struktur.
  • Es ist ein sehr hohes Maß an Diskretion gewährleistet. Unsere Ansprachen lassen nicht auf Ihr Unternehmen schließen.
  • Der M+A Berater prüft die Kaufinteressenten in Vorfeld.
  • Spannungen zwischen Verkäufer und Käufer können durch klare Gesprächsführung, Empathie und Erfahrung ausgeglichen werden.
  • Ein gutes Netzwerk erhöht die Wahrscheinlichkeit, einen geeigneten und potenten Käufer zu finden.
  • Wir nutzen hochsichere Datenräume und Datentransfers. Wir können aber auch noch analog.

Wir beraten Sie gerne

Ob telefonisch oder persönlich bei Ihnen vor Ort, vereinbaren Sie Ihr unverbindliches und kostenloses Erstgespräch

Kontakt