• +49 64 65 / 91 38 48
  • info@tl-consult.de

Unternehmenskauf

Oft sind die Details entscheidend

Unternehmenkauf

Man unterscheidet die Kaufnteressenten aufgrund der Intentionen. Der typische Existenzgründer (MBI) möchte seinen eigenen Weg gehen und sein eigenes Unternehmen zum Erfolg führen. Ein strategischer Investor will entweder in seiner Branche wachsen oder erfolgreich diversifzieren. Beteiligungsgesellschaften suchen Anlagemöglichkeiten für eigenes Geld oder für Anleger.

Ein professioneller Partner kennt die Tücken im Projekt, die Erfordernisse von Finanzpartnern und hat oft Zugang zu nicht öffentlichen Verkaufsangeboten.

service-img

Das erste Gespräch

Sprechen wir unverbindlich über Ihre Vorstellungen und Ziele. Welche Branchen sind interessant, welche Unternehmensgröße solle es sein und welche Kaufpreisspanne ist realistisch?  Vielleicht können wir Ihnen jetzt schon geeignete Objekte vorstellen.  

service-img

Die Vorbereitung der Transaktion

Die Erstellung eines Käuferprofils detailliert die Vorstellungen aus dem Erstgespräch. Wichtig sind Parameter wie Branche, Region, Größe des Zielunternehmens und Kaufpreis, aber auch die eigenen Vita. Welches Eigenkapital wollen Sie einsetzen und welcher maximale Kaufpreis ist damit realistisch?

service-img

Die Objektsuche

Wir suchen für Sie in der eigenen Datenbank sowie in verschiedenen einschlägigen Unternehmensbörsen. Über unser weitreichendes Netzwerk haben wir Zugang zu Unternehmen, die noch nicht öffentlich zum Verkauf stehen. Auch Direktansprachen sind oft ein probates Mittel.

service-img

Der Kaufprozess

Die erhaltenen Verkaufsunterlagen werden analysiert und wir gehen gut vorbereitet in ein Erstgespräch mit dem Verkäufer. Bei weiterem Interesse erstellen wir eine Anforderungskatalog als Basis für ein zweites Gespräch oder ggfs. schon eine Kaufpreisindikation und begleiten die Due Diligence.

service-img

Die Übernahme

Vertragsabschluss, die Zahlung des Kaufpreises und die Übergabe des Unternehmens beenden in der Regel die Transaktion. Oftmals können wir auch bei der Besetzung von offenen Stellen behilfich sein oder bei anderen Fragen im operativen Geschäft, bzw. im Nachgang zur Transaktion.

service-img

Ihre Vorteile

Unsere Professionelle Begleitung und Transaktionserfahrung schont die Zeitreserven des Käufers, der oft noch in einem Anstellungsverhältnis steht oder ein Unternehmen zu führen hat. Unser Netzwerk bietet außerdem gute Kontakte zu erfahrenen Juristen, Steuerberatern/Wirtschaftsprüfern, Headhuntern und sonstigen Spezialisten.

…führen wir gemeinsam zum gegenseitigen Kennenlernen. Wir stellen uns vor und erklären Ihnen ausführlich unsere Herangehensweise in der Unternehmensnachfolge und geben Ihnen (je nach erhaltener Freigabe anonym) Transaktionsbeispiele von abgeschlossenen Projekten.
Oft können wir Ihnen schon Unternehmen vorstellen, die auf Ihr Suchprofil passen.

Selbstverständlich erläutern wir Ihnen unser transparentes erfolgsbezogenes Vergütungsmodell.

Wir möchten, das Sie wissen, worauf Sie sich einlassen und wer Ihr Partner für den Firmenkauf ist. Sie haben für die gesamte Dauer des Projektes einen Ansprechpartner, der Ihnen potentiell Kaufobjekte vorstellt, mit Ihnen das Erstgespräch führt, das Zielunternehmen bewertet, Angebote und LOI erstellt sowie den Nachfolgeprozess federführend moderiert.

Ihr persönlicher Ansprechpartner ist in der Regel Ihr regionaler con|cess Partner, der Sie aber auch überregional begleitet.

Auf ein Wort noch: DISKRETION Für uns eine Selbstverständlichkeit, erfahren Sie mehr darüber im Bereich „Ihre Vorteile“

… sollte gewissenhaft mit sach- und fachverstand erfolgen. Wir erstellen ein Käuferprofil, dass wir in der Regel anonymisiert ist. Dieses stellen wir allen con|cess Partnern zur Verfügung. Gleichzeitig veröffentlichen wir Suchanzeigen in den einschlägigen Unternehmensbörsen und führen auch Direktansprachen durch.

Das Käuferprofil enthält den persönlichen Hintergrund des Unternehmenskäufers, bzw. seine Motive zum Unternehmenskauf und die Suchkriterien (Branche, Größenparameter, Zielregion etc.). Weiterhin wird unter Berücksichtigung des vom Kaufinteressenten eingesetzten Eigenkapitals eine Kaufpreisspanne ermittelt.

…erfolgt auch beim Unternehmenskauf diskret und anonym. Wir führen ein Matching in unserer eigenen Datenbank mit über 150 Verkaufsobjekten in der D A CH Region und Tschechien durch, stellen das Käuferprofil in verkürzter Fassung anonym in mehrere einschlägige Unternehmensbörsen ein und führen auch Direktansprachen von potentiellen Unternehmensverkäufern durch.

Wer kauft Unternehmen?

Strategische Investoren
Unternehmen, die sich regional, im Umsatz, im Produktportfolio erweitern wollen oder technisches KnowHow suchen. Oft wird auch eine Diversifizierung angestrebt. Strategen sind oft bereit einen höheren Kaufpreis zu zahlen, da sie in der Folge auch von Synergien profitieren.

Existenzgründer (MBI)
Typische MBI sind Führungskräfte aus mittelständischen Unternehmen oder Konzernen, die mit einem Unternehmenskauf eigenes Vermögen aufbauen wollen. Sie sind bereit, entsprechende Verantwortung zu tragen und bringen sehr gute Führungsfähigkeiten mit. MBI haben nicht immer ein hohes Eigenkapital, dass sie in die Finanzierung mit einbringen können, aber auch dafür haben wir und auch gute Banken Lösungen, mit denen man eine Hebelwirkung erzielen kann.

Beteiligungsgesellschaften und Family Offices
Diese Käufergruppe investiert eigenes oder fremdes Kapital. Es sind nicht nur die „gefürchteten“ Finanzinvestoren, viele haben auch einen strategischen „Built a Group“ Ansatz. Teilweise sucht man in einer Branche, teilweise diversifiziert man. Mittlerweile gibt es viele kleine gute Beteiligungsgesellschaften, die von 2 bis 3 unternehmerisch denkenden Personen geführt werden. Diese finanzieren die Unternehmenskäufe mit eigenem Kapital und einem Anteil von Fremdkapital (Banken und privaten Investoren). Beteiligungsgesellschaften bringen hohe analytische Kompetenzen mit, sind strukturiert und zielorientiert.

…ist die zentrale Phase einer Unternehmensnachfolge und mit Sicherheit auch die emotionalste.

Wir sprechen mit dem Verkäufer über das Unternehmen, über die Gründe des Verkaufs, die Transaktionsstruktur und natürlich auch über den Kaufpreis.

Damit sich ein Käufer sicher sein kann, dass er auch eingehend und zutreffend über den aktuellen Status des Unternehmens informiert wurde, führt er eine Due Dilligence durch. Dabei werden rechtliche, wirtschaftliche und arbeitsrechtliche Themen besprochen und durchleuchtet. Die dort gewonnen Erkenntnisse nutzt man, um den Kaufvertrag zu erstellen. Da man nun einen sehr guten Einblick über die Chancen und Risiken des Unternehmens hat, passt man die Kaufpreismodalitäten (Einmalzahlung, gewinnabhängige Komponenten (Earn Out), Verkäuferdarlehen etc.) sowie die geforderten Garantien des Verkäufers an.

Schon relativ früh erstellen wir einen Businessplan und gehen in Finanzierungsverhandlungen mit den Banken.

…sollte nun noch eine Formalität sein. Der Käufer zahlt den Kaufpreis und die entsprechenden Eintragungen im Handelsregister werden vorgenommen. Der Verkäufer verabschiedet sich auf eine Weltreise…. Nein, dies gab es schon, aber es ist nicht die Regel.
Der Verkäufer verpflichtet sich in der Regel zu einer ordentlichen Übergabe an den Käufer und arbeitet diesen oder den neuen vom Käufer gestellten Geschäftsführer ein. Oftmals suchen Käufer und Verkäufer auch gemeinsam einen neuen Geschäftsführer. Dies ist der Fall, wenn Beteiligungsgesellschaften oder manchmal auch Strategen das Unternehmen kaufen. Man hat geeignete Geschäftsführer nicht auf Vorrat und möchte auch vor der Vertragsunterzeichnung nicht schon einen Manager verpflichten. Oft freut sich ein Käufer, wenn der nun Alt-Unternehmer eine beratende Funktion im Unternehmen übernimmt.

…bei Beauftragung eines spezialisierten M+A Partners sind

  • Professionelle Beratung und Begleitung.
  • Der Kaufinteressent als MBI ist noch in einem Beschäftigungsverhältnis zeitlich gebunden, Strategische Käufer müssen sich um Ihr Unternehmen kümmern und Beteiligungsgesellschaften sind oft froh, wenn ein Berater, der die Befürfnisse von Verkäufer und Käufer kennt, moderieren kann.
  • Der Unternehmenskauf erhält Struktur.
  • Es ist ein sehr hohes Maß an Diskretion gewährleistet.
  • Der M+A Berater prüft das Target, den Kaufpreis und andere Parameter in Vorfeld.
  • Professionelle Erstellung eines Businessplan und gute Ergebnisse in den Finanzierungsgesprächen.
  • Spannungen zwischen Verkäufer und Käufer können durch klare Gesprächsführung, Empathie und Erfahrung ausgeglichen werden.
  • Ein gutes Netzwerk erhöht die Wahrscheinlichkeit, ein geeignetes Unternehmen zu finden.

Wir beraten Sie gerne

Ob telefonisch oder persönlich bei Ihnen vor Ort, vereinbaren Sie Ihr unverbindliches und kostenloses Erstgespräch

Kontakt